Plasma vs. LCD

Bei der Auswahl eines Gerätes spielt zunächst oft die Größe eine Rolle. Wer einen möglichst großen und breiten Fernseher mit einer Bilddiagonale von 50 Zoll oder mehr haben möchte, greift meist auf Plasma-Modelle zurück. LCD-Modelle reichen da noch nicht heran. Beim Stromverbrauch ist auf die Herstellerangaben zu achten. Plasma-Geräte verbrauchen nicht zwingend mehr Strom als LCD-Geräte. Jedoch wurde die jüngste Generation der LCD-Geräte mit sparsamen und lichtstarken Leuchtdioden, kurz LEDs, ausgestattet, die zur weiteren Stromeinsparung beitragen.

Plasma-Geräte bieten oftmals ein besseres Bild, das heißt sattere Farben und einen höheren Kontrast. Allerdings funktionieren sie besser in einem dunklen Raum ohne zusätzliche Lichtquellen, da dies zu störenden Reflexionen führen könnte. Ein LCD-Gerät ist bei Tageslicht besser geeignet. Darüber hinaus werden die LCD-Modelle hinsichtlich der Bildqualität bereits weiterentwickelt, sodass sie mit den Plasma-Geräten auf längere Sicht hin mithalten können. Zudem haben LCD-Geräte eine längere Lebensdauer. Durch die Abnahme der Leuchtkraft und sogenannte Einbrenneffekte verkürzt sich die Lebensdauer der Plasma-Geräte. Dank neuer Systeme zur Bildschirmschonung wirken sich diese zwar nicht mehr so drastisch aus, dennoch sollten die Kontrast- und Helligkeitseinstellungen exakt angepasst werden. Für Plasma-Geräte wird bei normaler Nutzung eine Lebensdauer von ca. 30.000 Stunden geschätzt. Das bedeutet, dass nach 10 Jahren die Leuchtkraft nachlässt. Bei LCD-Geräten fällt bei gleicher Nutzung erst nach 20 Jahren die Hintergrundbeleuchtung aus, welche zudem meist ersetzbar ist.

Beim Preis unterscheiden sich die beiden Arten nicht mehr allzu sehr voneinander. Grundsätzlich ist LCD billiger als Plasma. Aber wo ein günstiges Plasma-Gerät bereits für 500,00 Euro zu bekommen ist, ist auch ein gleichwertiges LCD-Gerät kaum preiswerter. Welcher Fernseher letztendlich im Wohnzimmer steht, hängt von den individuellen Bedürfnissen und Erwartungen an das Gerät ab.

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>